Felsenweg

Für heute ist eine längere Wanderung geplant. 13,6km. So lang ist das nun auch wieder nicht. 😉

Schon der Eingang = Start- und Zielpunkt sieht großartig aus. Uns es geht auch gleich dahinter richtig gut los. Natürlich mit Treppen!

1398760093137

Rauf und Runter. Das ist ja klar. Die Traumschleifen leben von Berg- und Talwegen.

Sehr gut gefallen mir die vielen Kneipp-Stationen auf dieser Wanderung. Es gibt Becken zum Wassertreten und höher angebrachte Becken für die Arme.

1398762103874

Die heutige Wanderung ist anspruchsvoll und läßt sich dennoch sehr gut laufen. Die Sonne scheint (naja – manchmal) und der Tag ist schön.

Kurz vor Scheiden wird es aufregend. Polizeiautos fahren durch den Wald. Hundeführer kraxeln samt Hunden im Wald umher. Wir haben nichts gesehen und können beruhigt weitergehen wird uns gesagt.

Weiter gehts auf dem Weg. In Scheiden gönnen wir uns einen Kaffee und ein leckeres Stück frisch gebackenem noch warmen Rhabarberkuchen. Gestärkt wandern wir weiter zur Burgruine hinauf. Naja. Das ist fast nichts zu sehen finde ich. Anschließen kommen wir am Druidenfelsen vorüber. Ich sag mal so: Passt schon!

1398770502719

Weiter geht. Der Weg kreuzt mehrmals die Landstraße. Wie stoßen auf weitere Polizeiautos.  Mannschaftswagen stehen am Straßenrand. Hunde in jedem Auto. Tucker ist ganz aufgeregt. Ich finde es auch merkwürdig wenn nicht gesagt wird was los ist. Müssen wir uns Sorgen machen? Aber da hörste nix!

Wir gehen besser zum Auto und fahren in die Hütte. Am Straßenrand stehen Autos der Bergwacht. Auch hier sehen wir Hunde im Einsatz.

Hoffentlich ist nichts Schlimmes passiert.

 

 

Nachtrag: Ein Mann aus Scheiden wurde vermisst und gesucht.

Über Vero

Habt Ihr auch manchmal das Gefühl etwas Abstand zum Alltag zu brauchen? Mir hilft es zu wandern. Viel Equipment ist nicht nötig. Große Vorbereitungen müssen für die kleinen Touren nicht vorgenommen werden. Nach einer kurzen Suche des heutigen Rundweges wandere ich spontan mit Hund und Mann los.
Dieser Beitrag wurde unter Saarlandtouren April 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.