Baybachklamm

Abreisetag!

Diesen letzten Tag wollen wir noch nutzen. Frank hat im Wanderführer Traumschleifen noch einen schönen Weg für uns gefunden. Er liegt auf dem Weg in Richtung Heimat und kann uns den letzten Urlaubstag noch verschönern.

Bei leichtem Nieselregen machen wir uns auf die Heimreise. Doch zuerst wollen wir den Parkplatz suchen. Der hat sich ganz schön versteckt. Aber wir entdecken ihn trotzdem. Schnell noch die Wanderschuhe ausgepackt und angezogen Stöcke gegriffen und dann gehts los. Hmmm – es regnet. Frank sagt aber: Nein – es regnet nicht. Gut, dann können wir ja endlich starten. Schon nach wenigen Metern sehen wir wie richtig unsere Entscheidung zur heutigen Wanderung war. Selbst Tucker ist total fröhlich.

Der Weg ist rutschig, abschüssig und etwas matschig. Gut das wir unsere Wanderstöcke heute dabei haben.

Es ist wunderschön. Es ist so ruhig. Wir scheinen mit den Waldvögeln ganz alleine zu sein. Dabei sind mit uns gemeinsam einige andere Wanderpaare losgezogen. Aber dieser Weg hat die Bezeichnung: Traumschleife wahrlich verdient.

Wir kommen an Wegabschnitte an denen wir Tucker ein wenig helfen müssen. Corgis haben einfach zu kurze Beine.  🙂 Einige Steinstufen sind zu hoch für ihn und der glatte Schiefer bietet den Hundepfötchen keine Halt. Bis auf die paar Meter bewältigt Tucker den ganzen Weg selbst und ganz allein. Nach jeder Hürde wird er von uns ausgiebig gelobt und mit Leckerchen belohnt. Er scheint stolz auf sich zu sein.

Auf etwa halber Strecke, an der Schmeusemühle gönnen wir uns eine ausgiebige Pause. Zeitgleich kommen die anderen Wandersleut, die wir auf der Stecke aus den Augen verloren haben. Sie laufen den gleichen Weg – aber in der anderen Richtung. Ist irgendwie witzig finde ich.

Gerade holt der Wirt der Schmausemühle frisches selbstgebackenes Brot aus dem Backofen der auf der Terasse steht. Es duftet verführerisch. Hier kommen wir wieder her! Schon des Brotes wegen. 🙂

Veröffentlicht unter Saarlandtouren April 2014 | Hinterlasse einen Kommentar

Hochwälder

Bei angenehmer Wandertemperatur freuen wir uns heute auf eine schöne Wandertour. Am Stausee in Losheim ist der Startpunkt.

Alle Saarländer scheinen heute hier zu sein. Aber egal – uns bremst heute nichts.

Der weg ist sehr schön und die meisten Leute wollen nicht in den Wald sondern zum Rummelplatz.

Bei Kilometer 3 werden wir vom Gewitter überrascht. Es beginnt zu regnen. Wir gehen weiter. Es regnet stärker. Wir gehen weiter. Es schüttet – aber die Unterstellplätze sind bereits belegt. Also gehen wir weiter. Einige andere Wanderer halten es ebenso und so treffen wir an verschiedenen Haltepunkten pitschnasse aber gutgelaunte Leute mit denen wir schnell ins Gespräch kommen.

Der Weg lohnt sich also durchaus auch bei miesem Wetter zu laufen. Die Sicht an den Hängen und Wiesen ist heute nicht so besonders schön, aber meißt laufen wir ja durch den gestern vermissten Hochwald.

Veröffentlicht unter Saarlandtouren April 2014 | Hinterlasse einen Kommentar

Ruwer-Hochwald-Schleife

Da ich von gestern doch leider noch leicht fußlahm bin, machen wir eine Feld- und Wiesenwanderung. So ist die Idee.

Da es nach Regen aussieht soll erst noch schnell eine Regenjacke für F. gekauft werden. Wir fahren also nach Merzig und steuern den ersten Sportladen an, den wir sehen. Eine super freundliche Verkäuferin findet auf Anhieb die richtige Jacke für Männe. Hoch erfreut über die schnelle Abwicklung kann es nun also losgehen. Ab in die Natur!

Von Beginn an, fällt mir das laufen heute etwas schwer. Aber ich bin wohl die Einzige. Tucker tobt die ersten Kilometer um uns herum und lässt seinen Übermut heraus. Zum Glück geht auch ihm irgendwann die Luft aus.

1398852719624

Da es sehr oft sehr steil bergan geht bleibe ich gelegentlich hinter den anderen zurück. Tucker wartet ganz geduldig auf mich. Er ist heute extrem lieb.

Die Aussichten sind heute wirklich spektakulär. Absolut! Bei klarem Wetter reicht die Sicht sicher weiter. Aber wir sind auch so begeistert!

1398853057125

Da Frank in diesem Jahr ALLES über Eichen lernen möchte, fotografiert und sammelt er Eichenlaub zur Bestimmung. Das macht wirklich Spaß. Sofort fallen viele feine Unterschiede auf. Auch an Ästen und Zweigen. 2014 ist also für uns das „Jahr der Eiche“.

Es geht auf dem Weg weiter. Leider bin ich so kaputt, das ich kaum noch etwas aufnehmen und erfassen kann.

Zu Hause angekommen möchte ich nur noch ins Bett und endlich schlafen!

1398857920447  1398863072881  1398863220612

 

Nachtrag: 2014 ist die Stieleiche Baum des Jahres – welch ein Zufall!

Veröffentlicht unter Saarlandtouren April 2014 | Hinterlasse einen Kommentar

Felsenweg

Für heute ist eine längere Wanderung geplant. 13,6km. So lang ist das nun auch wieder nicht. 😉

Schon der Eingang = Start- und Zielpunkt sieht großartig aus. Uns es geht auch gleich dahinter richtig gut los. Natürlich mit Treppen!

1398760093137

Rauf und Runter. Das ist ja klar. Die Traumschleifen leben von Berg- und Talwegen.

Sehr gut gefallen mir die vielen Kneipp-Stationen auf dieser Wanderung. Es gibt Becken zum Wassertreten und höher angebrachte Becken für die Arme.

1398762103874

Die heutige Wanderung ist anspruchsvoll und läßt sich dennoch sehr gut laufen. Die Sonne scheint (naja – manchmal) und der Tag ist schön.

Kurz vor Scheiden wird es aufregend. Polizeiautos fahren durch den Wald. Hundeführer kraxeln samt Hunden im Wald umher. Wir haben nichts gesehen und können beruhigt weitergehen wird uns gesagt.

Weiter gehts auf dem Weg. In Scheiden gönnen wir uns einen Kaffee und ein leckeres Stück frisch gebackenem noch warmen Rhabarberkuchen. Gestärkt wandern wir weiter zur Burgruine hinauf. Naja. Das ist fast nichts zu sehen finde ich. Anschließen kommen wir am Druidenfelsen vorüber. Ich sag mal so: Passt schon!

1398770502719

Weiter geht. Der Weg kreuzt mehrmals die Landstraße. Wie stoßen auf weitere Polizeiautos.  Mannschaftswagen stehen am Straßenrand. Hunde in jedem Auto. Tucker ist ganz aufgeregt. Ich finde es auch merkwürdig wenn nicht gesagt wird was los ist. Müssen wir uns Sorgen machen? Aber da hörste nix!

Wir gehen besser zum Auto und fahren in die Hütte. Am Straßenrand stehen Autos der Bergwacht. Auch hier sehen wir Hunde im Einsatz.

Hoffentlich ist nichts Schlimmes passiert.

 

 

Nachtrag: Ein Mann aus Scheiden wurde vermisst und gesucht.

Veröffentlicht unter Saarlandtouren April 2014 | Hinterlasse einen Kommentar

Schluchtenpfad

Montag – für heute ist nur eine kleine Wanderung geplant. Kein Problem meint Frank – und sucht eine schöne Bergtour mit Schwierigkeitsgrad: schwer heraus.

1398680828202

Aber diese Wanderung war toll!
Es ging rauf und runter. Oft über Treppenstufen – oft auch nur so einen wunderbaren Weg entlang. Wir durchlaufen mehrere Hohlwege. Wir sind im Wald ganz alleine wie es scheint. Es ist so ruhig! Spektakuläre Aussichten wechseln sich ab mit Hohlwegen oder Dschungel. Das Rissental ist zu jeder Zeit eine Wanderung wert.

1398683115001  1398688463681  1398689363863  1398689032090  1398686995907  1398688512238

Wir beobachten Rehe auf den Wiesen und warten bis sie satt sind, bevor wir ihre Wege kreuzen. Selbst Tucker ist geduldig und wartet schweigend und ruhig gemeinsam mit uns.

Die Wanderung war kurz, anstrengend und traumhaft schön! Für heute sind wir müde und und wollen alle die Füße etwas hoch legen.

1398699609573

 

Veröffentlicht unter Saarlandtouren April 2014 | Hinterlasse einen Kommentar

Litermont Gipfeltour

Der „Sonntag“ hat die „Sonne“ vergessen. 🙁

Für heute ist die Litermonter Gipfeltour geplant. Laut Information wird der heutige Wandertag sehr anstrengend. Wir nehmen unseren Reiseführer mit. Nur zur Sicherheit. Sollte es zu anstrengend werden, können wir uns neu orientieren. Wir wollen den Hund nicht überfordern. 🙂

Pah. Tucker zeigt uns was er drauf hat und wartet ungeduldig auf uns an jeder Wegschleife.

Der Weg ist teilweise sehr schön. Als Wanderweg des Jahre 2007 hätten wir ihn jedoch nicht erkoren.

1398590062164  1398589969555

Viele Wanderwegabschnitte wurden aufwendig gestaltet. Bretterpfade im Wald wurden mühselig mit Draht überzogen für sicheren Tritt bei nassem Wetter. Eine gute und auch gelungene Umsetzung wie wir finden.

Am Wegesrand bewundern wir geschnitzte Tiere. Viele sind sehr schön anzuschauen.

1398591173068

Zum Teil ist der Weg jedoch steinig, felsig und anstrengend zu gehen. Viele Aussichtspunkte bietet diese schöne Wegschleife und sehr viele Rastmöglichkeiten. Das gefällt mir ausgesprochen gut.

Der Gipfel an sich war für mich nicht wirklich ein Höhepunkt.

Dort habe ich aber ein Weideniglu bestaunt. So etwas habe ich noch nie gesehen. Interessant. Eine sehr schöne Idee.

1398598455207

Der Rückweg war beschwerlich wie der Aufstieg und bot als Höhpunkt noch eine sehr schöne Himmelsleiter. Wir wollten sie Tucker zu liebe nicht besteigen. Der war jedoch anderer Meinung.

1398600898495

Die letzten Meter ging es dann noch einmal durch einen sehr schönen Auenwald  mit Waldlehrpfad. Dieser ist super gut gemacht mit Barfußpfad, Rätselstationen, Aufgaben, Kletterübungen …

 

 

 

Ich bin müde und will nur noch ins Bett!

 

 

Veröffentlicht unter Saarlandtouren April 2014 | Hinterlasse einen Kommentar

Oppig-Grät

Ausgeschlafen. Das tat gut.

Frühstück steht auf dem Tisch. Frische Bäckerbrötchen duften verführerisch. Nebenbei planen wir unsere heutige Tagestour.

Im Nachbardorf soll es losgehen. Zum Startpunkt können wir zu Fuß gehen was uns besonders freut.

Der Oppig-Grät-Weg ist bereits kurz nach dem Start eine Herausforderung. Eine steile Treppe führt uns auf den Berg. Anstrengend. Oben angekommen lädt uns das erste Traumsofa zur kurzen Rast ein.

OG1

Dann geht es so richtig los. Tucker hält prächtig mit uns Schritt. Oftmals ein paar Meter hinter uns, gelegentlich wenige Schritte vor uns.

Am Waldsaum sehen wir eine absolut witzige Bank. Ein Baum ist durch das Loch eines Mühlsteins gewachsen. Das sieht echt witzig aus.

OG2

Dann stoßen wir auf ein Traumsofa das offensichtlich selten genutzt wird. In den Holzritzen wächst Moos.

OG3 OG3a

Es geht rauf und runter. Gefühlt geht es mehr rauf als runter. 🙂 Insgesamt bewältigen wir 426 Höhenmeter. In den Waden merke ich das auch. Es gibt jedoch so viele schöne Rastmöglichkeiten, das auch ungeübte Wanderer Spaß haben können.

Ein besonderes Highlight dieser schönen Wanderung ist die eigentliche Oppig-Grät.Das Tal ist bei dem aktuell trockenem Wetter sehr gut zu gehen. Nicht rutschig oder gefährlich. Einfach eine lohnende Herausforderung. Im Bach beobachten wir Feuersalamanderlarven. In jeder tiefen Stelle sind einige Tiere, was uns sehr erfreut. Aber auch die Flora ist ist sehr interessant. Winterschachtelhalm, Aronstab und Hirschzungenfarn lassen uns die Kamera begeistert zücken.

OG4 OG5 OG6 OG9 OG11 OG10

Dieser Wanderweg ist der absolute Hammer. Mein Tipp im Hunsrück.

Veröffentlicht unter Saarlandtouren April 2014 | Hinterlasse einen Kommentar

der erste Urlaubstag

Ich dachte ich, kann das Wort „Urlaub“ schon gar nicht mehr richtig schreiben. Aber, es geht noch. 🙂
Mein erster Urlaub seit ca 10 Jahren. Mit Mann und Hund. So ein richtiger Urlaub um auf andere Gedanken zu kommen, den Alltagsstress hinter mir zu lassen und mal wieder ein Buch zu lesen.
Gestern kam noch F’s Geburtstagsgeschenk pünktlich an. Ein Tomtom. Heute darf es sich beweisen und zeigen was es so kann.

Wir sind im Hunsrück in Bachem angekommen. Navi hat schon mal ganz gut funktioniert. 😉
In unserer Ferienwohnung sind wir gegen 15:00 Uhr eingetroffen. Wir wurden sehr herzlich von Franzi und Herrchen Herrn Kautenburger begrüßt.

Deichgraf  Deichgraf2 Franzi und Tucker

Die Wohnung ist schön, das Wetter auch, die Vögel zwitschern, die Sonne scheint – wir wollen wandern.
Herr Kautenburger ist sehr fürsorglich. Er saust sofort los um einen Prospekt mit einer besonders schönen Tour für den heutigen Nachmittag zu suchen. Seine Empfehlung ist der Cloepfad. Dieser Wanderweg ist bei klarem Sonnenschein besonders reizvoll meint er. Wir folgen seinem Vorschlag und machen uns sofort auf den Weg. Diese Traumschleife ist nur 7,5 km lang und die richtige Tour um uns auf den kommenden Urlaub einzustimmen.
Wir schnappen uns also den Hund und fahren zum Startplatz. Der Parkplatz ist oben am Kloster. Ein freundlicher Herr mit Skistöcken empfiehlt uns den Weg in einer bestimmten Richtung zu erkunden. Das tun wir auch. Dieser Tipp war sehr gut. Wir sind begeistert. Der Wanderweg führt uns entlang an einer großen Saarschleife. Tucker (unser Corgi) hält mit uns mit. Die Aussicht ist atemberaubend. Ich bin glücklich.

Toll das wir diesen Nachmittag noch so genutzt haben.

Veröffentlicht unter Saarlandtouren April 2014 | Hinterlasse einen Kommentar